Der Sonnenhof ist ein Raum in den Ruinen der Chozo auf Tallon IV in Metroid Prime und Fundort eines von zwölf Chozo-Artefakten. Zu Hochzeiten der Chozo war die einstige Kultstätte Versammlungsort zeremonieller Anlässe, um die ehrwürdige Sonne gebührend zu verehren. Auf einer steinernen Plattform im Zentrum dieses Doms thront - umgeben von Giftwasser - eine gewaltige rote Blüte, welche nach dem Aufprall eines Leviathans infolge des Phazons in die Bestie Flaahgra mutierte, die den Ursprung der toxischen Verunreinigungen in den Ruinen darstellt. Überdimensionale Spiegel, getragen von abstrakten drachenähnlichen Skulpturen, reflektieren das Sonnenlicht, um diesen Organismus zu stärken. Mit der Eliminierung Flaahgras normalisiert sich auch allmählich die Giftkonzentration in den Gewässern, welche nun gefahrlos beschritten werden können.

Es scheint, als wäre die beeindruckende Deckenkonstruktion, die aus meterhohen Wänden bestand, verfallen. Dies könnte auf Flaahgra zurückzuführen sein, im Rausch, die einfallenden Sonnenstrahlen zu maximieren. Ursprünglich könnte es sich bei dieser Stätte um ein gewächshausähnliches Gebäude gehandelt haben - die Chozo errichteten Spiegel, um das Wachstum ihrer Pflanze im Zentrum zu beschleunigen, bevor das Mutagen diesen Planeten heimsuchte.

Im Verlauf des Abenteuers, nämlich wenn Samus hier nach einem Artefakt sucht, erscheinen an diesem gedankenvollen Ort mehrere Chozo-Geister, deren Bund mit der irdischen Welt noch besteht.

Verbundene Räume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Items[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varia Suit
Nachdem Flaahgra besiegt wurde, erscheint die Erweiterung für den Anzug nahe der Tür zur Galerie des Sonnenturms.
Chozo-Artefakt
Im späteren Spielverlauf nach der Eliminierung der Chozo-Geister zentral auf der roten Blüte, wenn der Raum über die Galerie des Sonnenturms mithilfe der Spider Ball-Fähigkeit erreicht wird.

Typisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spezies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flaahgra flower scanpic.png Flaahgra sunlight scanpic.png
Flaahgra head scanpic.png

Flaahgra

Logbuch-Eintrag

Typus: Flaahgra
Diese mutierte Pflanze ist der Ursprung der Vergiftung des Wassers in den Ruinen.
Flaahgras Wachstum wurde radikal beschleunigt. Daher benötigt es nahezu konstante Sonnenbestrahlung, um aktiv bleiben zu können. Durch diese Bestrahlung wurde Flaahgras äußere Schale massiv und sehr widerstandsfähig. Sein Wurzelwerk ist jedoch ungeschützt und empfindlich. Nutze diese Schwachstelle, falls möglich. Gezielter Beschuss kann es für kurze Zeit außer Gefecht setzen.


Flaahgra Tentacle scanpic.png

Flaahgra-Tentakel

Logbuch-Eintrag

Einer von Flaahgras Tentakeln verläuft durch den schmalen Abflusskanal.
Die Analyse deutet darauf hin, dass sich Flaahgras zentrales Nervensystem im Zentrum dieser Anlage befindet.


Chozo Ghost scanpic.png
Chozo Ghost scanpic 2.png

Chozo-Geist

Logbuch-Eintrag

Anomalie: Chozo-Geist
Spektralerscheinung. Unempfindlich gegenüber natürlichen Energien.
Da diese Wesen fortwährend ihre Präsenz verändern, lassen sie sich nur mit Hilfe des X-Ray Visors präzise erfassen. Dieser Wandel macht sie unempfindlich gegenüber Waffentechnik, die auf natürlichen Phänomenen wie Feuer, Eis und Elektrizität basiert. Ihr wechselhaftes Verhalten ist vermutlich auf die schadhaften Einflüsse des Phazons aus der Umgebung zurückzuführen. Es ist auffallend, dass sie sich zu religiösen Stätten der Chozo hingezogen fühlen. Dort stürzen sie sich gewaltsam auf alles, was in ihren Bereich eindringt.


Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reflektor

Temporärer Scan

Reflektor zum Umlenken von Sonnenlicht auf die Kreatur. Eventuell kann er außer Betrieb gesetzt werden.


Wasser

Temporärer Scan

Giftbelastung bei 98%. Kontakt wird als extrem gefährlich eingestuft.


Varia Suit

Temporärer Scan

Varia Suit


Rankenwand

Temporärer Scan

Scan zeigt an, dass dieses Rankengeflecht Waffen gegenüber unempfindlich ist.


Artefakt des Ursprünglichen

Temporärer Scan

Chozo-Artefakt


Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.