FANDOM


Die Verwalter-Drohne ist der größte Mechanoid, den Samus im Spiel Metroid Prime 2: Echoes begegnet.

Einsatz Bearbeiten

Diese Maschine wurde von den Luminoth zur Wartung und Überwachung einer experimentellen Energiekammer genutzt, welche von ihnen im zentralen Forschungsbereich der Geheiligten Festung errichtet wurde.

Funktionsweise Bearbeiten

Zur Reinhaltung und Aufrechterhaltung der Kammer nutzt die Verwalter-Drohne ihre mechanischen Gliedmaßen. Wie die meisten luminothischen Mechanoiden, muss auch diese Anlage gegen die Ing in zweiter Hinsicht kampffähig sein. Aus diesem Grund wurde sie so konzipiert, dass die Gliedmaßen auch der Gegnerbekämpfung fähig sind.

Bekämpfung Bearbeiten

Im Kampf muss sich Samus an den Spider Ball-Schienen bewegen, den Reinigungsarmen ausweichen und die Sensorkugel sowie den Kontrollkern angreifen.

Das ist allerdings wesentlich leichter gesagt als getan: Während die Sensorkugel für eine relativ lange Zeit verwundbar ist, ehe sie wieder verschwindet, muss beim Kontrollkern rasch gehandelt werden, da dieser nur wenige Augenblicke in Erscheinung tritt.

Darüber hinaus werden sich die Schienen der Spider Ball-Anlage mit zunehmendem Fortschritt teilen und somit Lücken aufweisen, was ein Springen auf die gegenüberliegende Seite erschwert.

Nachdem Samus den Kontrollkern drei Mal getroffen hat, explodiert die Verwalter-Drohne und legt dadurch die letzten Schienen frei - wodurch sich ein Weg aus dem Tunnel bietet.

TriviaBearbeiten

  • Die Verwalter-Drohne ist der einzige Boss in Metroid Prime 2: Echoes, der keinen Energiebalken aufzeigt.
  • Obwohl das Bossthema im Hintergrund zu hören ist, erhält der Spieler keinen Bonuscredit nach dem Besiegen des Bosses, wie es eigentlich in der Metroid Prime Trilogy-Version die Regel ist.